Feuerwerk beim Alstervergnügen

Sind tatsächlich schon wieder fast zweieinhalb Monate vergangen seit meinem letzten Blogpost? Ohje…
Das heißt natürlich nicht, dass ich in der Zeit nicht fotografiert hätte. Ganz im Gegenteil: denn mit der Canon EOS 5D Mark III und dem Canon EF 17-40mm ist neues Spielzeug in meine Fototasche gewandert, welches natürlich ausgiebig getestet werden musste.

Neben einem Polterabend und der darauf folgenden Hochzeit habe ich mich mal wieder daran gemacht, ein Feuerwerk zu fotografieren. Während ich zum Glücksburger Feuerzauber mangels guter Standpunkte meine Kamera gar nicht erst mitgenommen habe, hab ich mir beim Alstervergnügen letzten Donnerstag rechtzeitig einen Platz auf der Lombardsbrücke gesichert. Leider gab es vor dem eigentlichen Feuerwerk ein 30 minütiges „Vorspiel“, bei dem alle fünf Minuten ein paar kleinere Pyroeffekte gezündet wurden, wodurch sich das Warten sehr in die Länge gezogen hat. Das eigentlich Feuerwerk war dann auch mehr Standardware, obwohl die Idee mit den mehrerer Abschussbasen schon cool war! Allerdings war es erst der Donnerstag, vielleicht wurde am Freitag und Samstag ja etwas mehr geboten.

Ein paar schöne Fotos sind aber trotzdem entstanden, die ich natürlich gerne zeigen will!

Letztes Jahr habe ich das Feuerwerk übrigens auch schon fotografiert und dazu ein paar Tipps & Tricks geschrieben.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.