Canon stellt die 5D Mk III vor!

Es ist soweit, der lang erwartete Nachfolger der Canon EOS 5D Mk II wurde heute vorgestellt: die EOS 5D Mk III.

Canon selbst spricht von einem „Evolutionsschritt in der EOS 5D Serie„. So bietet die Kamera viele Weiterentwicklungen, aber keine wirklich neuen „Killerfeatures“. Vielleicht auch der Grund, warum es eine 5D Mk III und keine 5D x geworden ist.

Interessant finde ich, das die beiden großen Hersteller scheinbar von einem Sinneswandel (oder eher Sinneswechsel) heimgesucht wurden:
Während Canon in der Vergangenheit eher der Megapixel-Pionier war und auf hohe Auflösungen setzte, war Nikon hier zurückhaltender und hat im Hinblick auf eine bessere ISO-Performance weniger Pixel verbaut. Doch bei der ebenso erst kürzlich vorgestellten D800 setzt Nikon auf einen Sensor mit stolzen 36 Megapixeln, währen Canon lediglich eine marginale Steigerung von 21 auf 22,3 MP vollzieht.

Für mich ein Grund, kleine Freudensprünge zu machen! Als Canon-Freak habe ich immer ein bisschen zu Nikon geschielt und war neidisch, dass selbst hohe ISO-Werte von 12.800 problemlos nutzbar waren. Bei meiner 7D habe ich mich kaum getraut, ISO 3200 zu nutzen.

Ich hoffe, dass Canon hier endlich mal die Nase vorn hat!

Die weiteren technischen Daten sind fast unspektakulär – eben eine Evolution und keine Revolution. Einzig der Autofokus, welcher nun mit 61 Sensoren aufwartet, sticht positiv hervor! Übrigens ein Grund, warum ich damals zur 7D und nicht zur 5D Mk II gegriffen habe.

Was ich mir noch gewünscht hätte, wären zwei CF Slots (statt 1x CF und 1x SD) sowie einen Ethernet-Anschluss wie die 1D x ihn hat. Ich finde USB beim Tethering immer etwas fummelig und der Stecker rutsch leicht heraus. Ein RJ45-Stecker mit seiner Verriegelung sitzt bombenfest und ragt auch nicht soweit hervor.

Das sind aber Kleinigkeiten, der einzig wahre Kritikpunkt ist der Preis: 3299€??? Das ist (fast) doppelt soviel wie die aktuelle 5D Mk II! Ein bisschen happig angesichts der wenigen, wirklichen Neuerungen. Vielleicht liegt der Straßenpreis beim Erscheinungstermin Ende März ja etwas niedriger. Da die Nikon D800 „nur“ 2.899€ kosten soll ja vielleicht keine ganz unbegründete Hoffnung.

Bleibt also die Frage: 5D Mk II zur Schnäppchenpreis kaufen oder das doppelte für eine 5D Mk III hinlegen? Es ist ja schließlich nicht so, dass die Mk II auf einmal schlechtere Bilder macht 😉

Wenn man sich die Daten genau betrachtet, könnte man schnell zu dem Entschluss kommen, dass eine 5D Mk II leicht ausreicht. Leider funktionieren solche Überlegungen bei mir nicht, da sie eine gewisse Vernunft voraussetzen! Bei mir gewinnt aber leider der Drang, immer das Neueste und Beste haben zu müssen 🙂

Somit hoffe ich, dass die Mk III wirklich schon Ende des Monats verfügbar ist und der Termin nicht noch verschoben wird, wie gerade bei der 1D x!

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.