Büro-Shooting

Der Arbeitgeber meiner Freundin, die Firma Temme Struck, brauchte für die Aktualisierung der Firmenhomepage neue Mitarbeiterfotos. Die fertigen Bilder der dafür beauftragten Fotografin waren allerdings… ernüchternd!

Daraufhin wurde ich gefragt, ob ich bereit wäre, neue und hoffentlich bessere Bilder zu machen. Es ist natürlich schon ein gewisses Lob, mir zuzutrauen bessere Bilder als eine „echte“ Fotografin zu machen. Allerdings auch eine entsprechende Herausforderung! Doch was gab es zu verlieren? Nix! Dafür aber eine Menge Erfahrung zu gewinnen!

Ich habe also an einem freien Urlaubstag meinen Fotorucksack gepackt (was gelogen ist, denn der liegt eigentlich immer Einsatzbereit im Auto 😉 ) und bin in die Firma gefahren. Meine Hoffnung war, dass es dort hell genug ist, um ohne Blitz zu arbeiten und so möglichst natürliche Bilder zu erhalten. Mit ISO 800 und weit geöffneter Blende (mein Dank an das Canon EF 70-200mm 2.8L IS II, welches schon bei F2.8 knackscharf ist) war das durchaus machbar…

Die Bilder mit dem Telefonhörer sind gestellt, den Rest habe ich im laufenden Bürobetrieb „nebenbei“ geschossen. Ich wollte das typische „Fotografenlächeln“ vermeiden, welches fast jeder aufsetzt sobald eine Kamera auf ihn gerichtet ist. Das Ergebnis ist dann meistens ein „Gott seh ich schrecklich aus“. Klar, denn man versucht krampfhaft, einen freundlichen Gesichtsausdruck zu machen. Was dabei herauskommt ist alles mögliche, nur nicht natürlich…

Also habe ich die Kollegen einfach weiterarbeiten lassen und höchstens ein „guck doch mal kurz hoch“ von mir gegeben. So hatte ich den „Überraschungsmoment“ auf meiner Seite und das gekünstelte Lächeln war verschwunden.

Der „Kunde“ ist glücklich und zufrieden mit den Fotos (genauso wie ich selbst auch), so dass es für mich noch eine kleine „Aufwandsentschädigung“ gab! Mein erstes bezahltes Fotoshooting 🙂

Die Bilder sind sehr wenig bearbeitet. Lediglich Weißabgleich und Farbe habe ich leicht angepasst, außerdem hier und da etwas am Beschnitt geändert.
Ich konnte es aber nicht sein lassen, noch ein bisschen mehr mit Lightroom zu spielen. So habe ich zwei s/w Versionen sowie einen leichten „Vintage“-Look erstellt. Gefallen mir alle drei auch sehr gut!

Was sagt ihr zu den Fotos?

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.